Spiralschneider – Das perfekte Küchengerät für eine Ernährungsumstellung

Großer Spiralschneider im BetriebSeit längerer Zeit ist die Low-Carb-Ernährung in aller Munde. Diese bedeutet, dass immer weniger mit Kohlenhydraten wie Reis, Nudeln und Kartoffeln gekocht wird. Ein perfekter Ersatz für Nudeln sind Gemüsespaghetti, die am einfachsten mit einem Spiralschneider hergestellt werden können.

Doch die Gemüsespiralen ersetzen nicht nur Spaghettis, sondern sehen zudem sehr schön aus. Sie können als Teller-Dekoration dienen oder aber eine neue Art Darbietung der Gemüsebeilage auf dem Teller sein. Salate, deren Zutaten zum Teil aus Gemüsespiralen bestehen, erinnern an ein Gericht aus dem Gourmetrestaurant.

Personen, die nach wie vor gerne Kohlenhydrate zu sich nehmen, können natürlich auch aus stärkehaltigen Gemüsesorten wunderbare Spiralen mit einem Gemüse Spiralschneider herstellen. Denn, wie alle Hobby- und Profiköche wissen, auch das Auge isst mit. Kein Wunder also, dass sich viele Köche für die Anschaffung eines Spiralschneiders interessieren.

Doch auf welche Details müssen Käufer eigentlich achten? Gibt es Unterschiede zwischen den angebotenen Spiralschneidern? Und vor allen Dingen: Wie zufrieden sind Kunden mit den Spiralschneidern? Auf diese und andere Fragen möchten wir in diesem Artikel eingehen und Kaufinteressenten auf diese Weise Spiralschneider Einkaufstipps vermitteln.

Moderner Gemüsegenuss mit einem Gemüse Spiralschneider

Frau bedient SpiralschneiderNicht nur die Rezepte ändern sich immer wieder und werden moderner, sondern auch die Präsentation der Gerichte. Während es früher noch zweitrangig war, wie ein Gericht auf dem Teller präsentiert wird, sollen die Gerichte heutzutage auch optisch etwas hermachen. Deshalb wird Gemüse schon seit Längerem in Juliennes geschnitten. Moderner sind allerdings Gemüsespiralen. Selbst Kartoffel Spiralschneider erfreuen sich großer Beliebtheit und wirken dem immer gleichen Aussehen von Kartoffelwürfeln oder Kartoffelscheiben entgegen. Plötzlich werden selbst Rote Bete, Kohlrabi, Rettich und Möhren zu einem Highlight des Gerichts.

Damit möglichst viele Gemüsesorten zu Spiralen verarbeitet werden können, sollte die Öffnung des Geräts, in die das Gemüse gesteckt wird groß genug sein. 8 Zentimeter im Durchmesser oder Höhe sollten es schon sein. Dies ist zudem deshalb wichtig, da das Gemüse, um schöne Spiralen zu erhalten, ganz in den Spiralschneider gegeben wird.

Spiralschneider Handhabung

Spiralschneider gibt es mit und ohne Kurbel. Kurbel-Spiralschneider sind in der Regel größer und haben sich bewährt. Doch auch die kleineren Spiralschneider ohne Kurbel auf die wir später separat eingehen möchten, sind sehr praktisch. Sie sind perfekt geeignet wenn zwischendurch eine kleine Menge an Gemüsespiralen zum Beispiel für die Teller- oder Salatdekoration oder für ein Gericht für ein bis zwei Personen hergestellt werden sollen.

Normalerweise besitzen die Spiralschneider mit Kurbel eine Art Gemüsefach, in die das Gemüse gelegt wird. Bei fast allen Geräten kann die Schnittbreite für die Gemüsespiralen eingestellt werden ohne es muss eine andere Messerscheibe eingesetzt werden. Befindet sich das Gemüse im Fach, muss nur noch an der Kurbel gedreht werden und heraus kommen Gemüsespiralen.

Spiralschneider Unterschiede

Kleiner SpiralschneiderEffektivität: Einer der größten Unterschiede zwischen den Spiralschneidern ist, dass in dem Gemüsefach eine unterschiedlich große Menge an „Restgemüse“ verbleibt. Natürlich kann auch dieser Rest noch zum Kochen verwendet werden. Doch ein wenig ärgerlich ist es dennoch, wenn zu viel vom Gemüse im Inneren des Spiralschneiders übrig bleibt.

Um sich über die Effektivität des Produkts zu informieren, lohnt es sich Kundenrezensionen zum jeweiligen Produkt durchzulesen. Auf dieser Webseite stellen wir einige Spiralschneider vor und berichten auch über deren Vor- und Nachteile, für die wir vor allen Dingen Bewertungen von Käufern herangezogen haben.

Spiralen-Aussehen: Die Spiralen sollen natürlich auch toll aussehen. Dies schafft leider nicht jeder Spiralschneider, wie den vielen Kundenbewertungen zu entnehmen ist. Einer der Hauptgründe für unschöne Spiralen sind die verwendeten Messer. Diese müssen sehr scharf sein und zudem auch lange Zeit scharf bleiben. Manche Messer stumpfen mit der Zeit zu schnell ab. Aufgrund des Aufbaus der Spiralschneider können die Messer in der Regel nicht geschärft werden. Aus diesem Grund ist die Schärfe der Messer und das verwendete Material ein grundsätzliches Qualitätsmerkmal von Spiralschneidern.

Qualität: Nicht nur die Qualität der Messer sollte entscheidend sein. Auch das Gehäuse von Küchengeräten muss hervorragend verarbeitet und aus robusten Materialien hergestellt sein. Nur so können Köche von einer Langlebigkeit des Spiralschneiders profitieren. Denn schließlich möchte jeder Kunde, dass der Schneider einige Jahre hält und einer ausgiebigen, sogar täglichen Benutzung standhalten kann. In diesem Zusammenhang ist auch die Qualität der Kurbel sehr wichtig. Bricht diese zum Beispiel ab, kann der Spiralschneider nicht mehr verwendet werden.

Spülmaschinengeeignet: Für viele Käufer ist es ein wichtiges Entscheidungsmerkmal, ob die einzelnen Teile des Spiralschneiders in der Spülmaschine gereinigt werden können oder nicht. Auch hier gibt es Unterschiede. Einige Spiralschneider können unbedenklich im Geschirrspüler gereinigt werden, ohne dass die häufig aus Kunststoff bestehenden Teile sich verziehen. Zudem können nicht alle Messer solcher Geräte im Geschirrspüler gereinigt werden, da sie ansonsten schneller stumpf werden.

Standfestigkeit: Um eine komfortable Handhabung zu gewährleisten, muss das Küchengerät standfest sein. Am besten ist, wenn es sich während der Betätigung der Kurbel nicht am Küchentisch hin und her bewegt, da es ansonsten immer mit einer Hand festgehalten werden muss. Manche Spiralschneider müssen allerdings festgehalten und mit der anderen Hand bedient werden. Anders sieht es natürlich bei Spiralschneidern aus, die in die Hand genommen werden und eher wie ein Spitzer für Gemüse funktionieren.

Bei Spiralschneidern mit Kurbel kommen häufig Saugfüße zum Einsatz. Saugen diese sich gut an der Küchenarbeitsfläche an, kann das Gerät sehr gut mit einer Hand bedient werden. Auch die Qualität der Saugfüße ist wichtig. Der verwendete Gummi darf nicht zu schnell spröde werden, da sich das Küchengerät sonst nicht mehr an der Arbeitsfläche fixieren lässt.

Spiralschneider ohne Kurbel

Gemüsespiralen und NudelnNeben den Kurbel-Spiralschneidern gibt es auch solche, die ohne Kurbel funktionieren. Diese erinnern vom Aufbau her eher an einen großen Spitzer. Das Gemüse wird in die Öffnung gesteckt und wie ein Bleistift, der gespitzt werden muss, gedreht. Durch die Beschaffenheit des Messers wird das Gemüse in Streifen geschnitten. Durch das Drehen des Gemüses erhalten die Streifen die Form von Spiralen. Dies funktioniert sehr zuverlässig.

Ein großer Vorteil dieser Spiralschneider ist, dass sie schnell einsatzbereit und darüber hinaus einfach zu reinigen sind. Bedingt durch den Aufbau verbleibt jedoch immer ein großes Reststück Gemüse im Spiralschneider, da dieses nicht mehr weiter gedreht werden kann. Wen dies jedoch nicht stört, kann sich dennoch für einen solchen günstigen Spiralschneider entscheiden.